. .

Alben

Das große Leuchten

Dota und die Stadtpiraten – Das große Leuchten

„Das große Leuchten“ ist das achte Album von Dota und ihren Stadtpiraten. Es erzählt von Schatzkarten und waghalsigen Expeditionen in fremde Gewässer und auf entfernte Inseln. Wie Sturm und Donner übers Land ziehen, alles fortreißen. Von Drachen und brennenden Himmeln. Packende Abenteuergeschichten, in denen es doch immer um mehr geht, als Ruhm. Mann muss schon genau hinhorchen und wird entführt, in eine Welt wo alles möglich scheint, aber Liebe und Glück nicht immer beieinander liegen. So reißt es die Heldin weit fort und hoch hinaus über die Grenzen unserer Erde hinweg. Zurück lässt sie ihr Herz, schwer und geborgen. Aber Dota weiß die Zuhörer zu retten, vor dem Todernst mancher Lieder und spielend leicht kommt es einem vor, wenn Sie vom Ohrsteckermädchen singt, oder ihren neckischen Geburtstagsgruß anstimmt. Es würde etwas fehlen, wenn nicht auch gesellschaftskritische Stücke auf dem Tonträger wären. So singt sie in satirischen Versen von Verschwendung und Verantwortung und regt zum überdenken des eigenen Handelns.

Dota und die Stadtpiraten haben mit „Das große Leuchten“ ein wunderbares neues Live‐Album aufgenommen, das neben neuen Stücken auch bekannte enthält, die in der neuen Besetzung mit Nicolai und Leon neue Formen fanden. Sie erfüllen die Erwartungen derer, die Ihre anderen Lieder kennen und belohnen ihn mit Versen, in denen man sich manchmal auch selbst erkennt.

Zum Album gehört ein kleines Büchlein mit Texten, die Hülle ist aus Pappe und von wurde Benjamin Hickethier gestaltet. Wie bereits für „In anderen Räumen“ und „Dota solo live“ fand das Konzert im Keller von Kabumm Records in Berlin statt. Gemischt und gemastert hat es Thommy Krawallo. Es sind zu hören:

  • Dota Kehr: Gesang und Konzertgitarre
  • Jan Rohrbach: E-Gitarre
  • Leon Schurz: Bass
  • Nicolai Ziel: Schlagzeug

Lieder

  1. Kein Morgen
  2. Aber Hey
  3. Mantel
  4. Warten auf Wind
  5. Astronaut
  6. Ohrsteckermädchen
  7. Tempomat
  8. Immer die Andern
  9. Transparent
  10. Das Geburtstagslied
  11. Schlaraffenland
  12. Zuhause

Das Album „Das große Leuchten“ wurde im September 2011 veröffentlicht.

Neuen Kommentar schreiben

Neue Kommentare