. .

Texte & Akkorde

Schlüssel

||: Em | Em | C∆ | B#5 :||

Em C∆ B#5 Im dunklen Wald ein Schloss mit einem Graben, schwarz und tief. Em C∆ B#5 Ein Fährmann setzt dich über, er bleibt stumm und lächelt schief. Em C∆ B#5 Im Schatten blauer Tannen schläft vor der Tür ein Hund, Em C∆ B#5 der dich mit einem Biss zerteilt, wenn du ihn weckst, schleich sacht vorbei. Em C∆ B#5 Em Und an der reich verzierten Eisentür ein vierstelliger PIN. C∆ B#5 Du hast drei Versuche frei. Dann bist du drin.

Bm7 A7/13 G7/13 Dein Schritt hallt durch das dunkle Labyrinth F#7b13 C7b9 Bm7 A7/13 aus langen Gängen, du gehst rechts, dann zweimal links, G7/13 F#7b13 C7b9 Em dann wieder rechts und an der engen Treppe runter. C∆ B#5 Es riecht moderig und feucht ist hier die Luft, Em C∆ B#5 die Decke rückt dir näher und dann findest Du die Gruft.

Bm7 A7/13 G7/13 F#7b13 Darin auf einer Truhe sitzt ein Frosch, mannsgroß mit einem C7b9 Bm7 A7/13 G7/13 F#7b13 dritten Auge auf der Stirn und meditiert. C7b9 Bm7 A7/13 G7/13 F#7b13 Und in der Truhe liegt der Schlüssel zu der Antwort aller Fragen. C7b9 Bm7 A7/13 G7/13 F#7b13 C7b9 Ihn zu kriegen haben viele schon probiert.

||: Em | Em | Em | Em :||

Em C∆ B#5 Mit List und mit Geschick und mit dem Glück auf deiner Seite, Em C∆ B#5 eilst du kurze Zeit nur später schon treppauf – mit dem Schlüssel Em C∆ B#5 in der Hand, der dich durch jede Türe bringt, und Zauberkraft Em C∆ B#5 Em sei dein Begleiter auf der Suche nach der Tür der Türen, die noch keiner fand.

Bm7 A7/13 G7/13 F#7b13 Du irrst durch unzählige Gänge, du klimmst abertausend Stufen, C7b9 Bm7 A7/13 G7/13 F#7b13 gehst durch jeden Turm des Schlosses, jede Luke, jeden Schrank C7b9 Em auf die Empore, C∆ B#5 Em durch Gefängnisgänge, Kohlenminen und durch Banktresore, C∆ B#5 Em durch U-Bahnschächte, Supermarktregalfluchten entlang. Bm7 A7/13 G7/13 F#7b13 Gehst durch Schulflure und Klassenzimmer, nimmermüde, jedes C7b9 Bm7 A7/13 G7/13 F#7b13 Haus vom Keller bis zum Dach, kennst schon die ganze Stadt C7b9 Em C∆ und – ach, hast längst vergessen, was du suchst und B#5 Em C∆ worum’s geht und gehst weiter, immer weiter, nur weil dir alles B#5 Em C∆ offen steht. Und gehst weiter, immer weiter, nur weil dir alles B#5 Em offen steht, und gehst weiter immer weiter …

Neuen Kommentar schreiben

Neue Kommentare