. .

Texte & Akkorde

Weit, weit, weit

| Em | F∆ | Em | F∆ |

Em F∆ Em Kalt, zu kalt zum Atmen ist die Luft und alles starr. F∆ Em Wir warten langsam auf den Schlaf, erzählen Geschichten wie’s mal war. F∆ Em Selten sehen wir Schmetterlinge und die Schönsten sind die Scheuesten. F∆ Ich bewach dich und du schläfst, schläfst mit geballten Em Eb#5 G∆/D C#m7b5 Am7 C∆/G Bb∆/F Fäusten.

Em Cadd9 C∆9/B Weit, weit, weit und immer weiter Em Cadd9 C∆9/B graben wir uns ein. Em Cadd9 C∆9/B Weit, weit, weit und immer weiter, Em Cadd9 C∆9/B um so nah wie’s geht am Mittelpunkt der Welt zu sein.

| Em | F∆ | Em | F∆ |

Em F∆ Em Es ist still, fast kein Geräusch ist mehr um uns, nur noch von fern, F∆ Em Stimmen leis in andern Räumen, andern Sprachen, hör ich gern. Eb#5 G∆/D C#m7b5 Am7 Sanftes, undeutliches Murmeln vom Letzten und vom Neuesten C∆/G Bb∆/F Em sprechen sie und du schläfst, schläfst mit geballten Fäusten.

Weit, weit, weit und immer weiter …

| G∆/D | C∆#11(no3rd) | C∆(no3rd)/D | C∆#11(no3rd) |

Dunkel wird’s und wärmer, wir ringen schon um Luft. Ob uns jetzt da oben vergeblich jemand sucht? Ich pass gut auf, ob du atmest, doch dein Mund bewegt sich kaum. Wogegen hast du wohl gekämpft in deinem Traum?

Neuen Kommentar schreiben

Neue Kommentare