. .

Texte & Akkorde

Zimmer

Cm Ab In meinem Zimmer ist ’ne Fliege, schwirrt und kreist Cm F wie ein Propellerflugzeug, reißt mich aus dem Traum. Fm Cm Im dunklen Raum hör ich es summen, dann verstummen Ab F Fm dicht am Ohr, stell sie mir vor: ein etwa rabengroßes Tier G G7b13 G7 auf dem Kissen neben mir. Db7 D°7 Haarig pelzig im Facettenaugenflimmer bricht F°7 Ab∆ des Mondes Schimmerlicht, bleib länger hier im Zimmer nicht. G Sperr sie ein und sperr mich aus. Schlaf heut nacht im Treppenhaus.

||: Cm Cm/G | Daddb13/F# :|| | Cm Cm/G | D°7 | F°7 | G7 |

Cm Ab In meinem Zimmer hinterm Spiegel lebt ein Biest, Cm was du nicht glaubst, weil du’s nicht siehst. F Fm Doch ich hör es dann und wann schmatzen, murmeln Db7 D°7 oder zischen zwischen Wand und Spiegelrahmen, F°7 Ab∆ nachts flüstert’s meinen Namen und ich traue mich allein G in mein Zimmer nicht mehr rein.

||: Cm Cm/G | Daddb13/F# :||

In meinem Zimmer herrscht die Stille mit Gewalt, formt sich die Leere und alsbald bekommt die Dunkelheit Gestalt. Ballt sich zu Wolken schwarz und schwer, aus dem Boden wird ein Meer, ein Strudel wirbelt mich umher, der Wind wird stärker, trägt mich fort. Ich war seit Jahren nicht mehr dort.

Cm Ab∆ Seitdem irre ich herum. Mein Zimmer liegt verwaist Cm F Fm und stumm hinter Mauern und darin vermut ich Staub Cm Ab∆ und welke Blätter, denn das Fenster ließ ich auf Bb Ab∆ und am Nachmittage klettert Sonnenlicht die Wände rauf. Cm Ab∆ Dann wird es dämmern dort im Zimmer, dann wird es Nacht auch wo ich bin. Bb F Fm Treib mich herum, bleib unter Leuten und gehör doch nirgends hin. Cm Ab∆ Es summt und flüstert dort im Zimmer, ich hab hier draußen mein Quartier. Cb7 Ab∆ F7 Cm9 Das Summen höre ich noch immer und das Biest nahm ich mit mir.

Kommentare

Marius

Ihr möchtet vor dem Lied ein G spielen, um besser auf die richtige Tonlage zu kommen. Für mich genau richtig :)

22. Juli 2011 - 14:33

Neuen Kommentar schreiben

Neue Kommentare